Clean Motion
The future is zero emission

 "Das Herz eines Prinoth Pistenfahrzeugs ist der Motor. Stark und effizient. Effiziente Motoren nutzen möglichst geringe Mengen an Treibstoff, um maximale Leistung zu erzeugen. Geringer Verbraucht bedeutet weniger Emissionen... Aber was wäre, wenn wir Emissionen völlig vermeiden könnten?" 

Prionth


Mit einem Paukenschlag eröffnete Prinoth die Wintersaison 2020. In einer perfekten Inszenierung päsentierte der Südtiroler Weltmarktführer gleich zwei völlig neue Konzepte:
Den Husky eMotion, das erste voll elektrische Pistenfahrzeug und den Leitwolf h2Motion, das erste 0-Emssionen, wasserstoffbetriebene Pistenfahrzeug.

Unser interdisziplinäres Team begleitete Prinoth in enger Zusammenarbeit mit der technischen Entwicklungsabteilung und dem Marketing über knapp 3 Monate hinweg, von der ersten Idee, bis hin zur Veröffentlichung auf allen Kommunikationskanälen.

Der Teaser

Die Inszenierung wurde in mehrere Akte gegliedert, beginnend mit einer Vorankündigung. Ziel dieser ersten Animation ist es, dem Markt eine verschlüsselte Botschaft zu präsentieren, die einen kleinen Hinweis über die zu erwartende Neuigkeit enthält.

Clean Motion, der Film.

Der Film in voller Länge (7:40) wurde in 3 Kapitel konzipiert: Einleitend erfährt der Betrachter etwas über die Geschichte des Unternehmens und dem Gründer Ernst Prinoth. Dessen Pioniergeist und Vision sind noch heute tief in der DNA des Herstellers verwurzelt. Die folgenden zwei Kapitel befassen sich jeweils mit einem Fahrzezug und werden auch als alleinstehende Kurzfilme verwendet. Die Produktpräsentationen wurden in 3 Akte gegliedert:

1) "Unveiling" - die Enthüllung
in Anlehnung an den Teaser nähern sich feine Energieströme einem im Dunkeln verborgenen Fahrzeug. Die Linien umschmeicheln die Formen und lassen bereits die Konturen der Geometrien erahnen. Sobald die Linien das Gebild gänzlich umschlungen haben, erscheint das Fahrzeug im Rampenlicht, gefolgt von einer Logoanimation.

2) Die Vorstellung
Mittels hoch detaillierter 3D Animation wird der Star nun auf der Drehbühne präsentiert. Die Formen des neuen Karosseriedesigns werden hochwertig mit Lichtreflexe und Glanzverläufe beschrieben. Ein "Röntgenblick" gibt Einblick auf die verbaute Antriebstechnik im inneren.

3) "Proof of work" - der Beweis
Dass diese Neuentwicklung nicht nur eine nette virtuelle Simulation ist, beweist der letzte Akt. Unter strengster Geheimhaltung wurden die Fahrzeuge in einer perfekten verschneiten Umgebung gefilmt. Hier wird auch zum ersten mal die neu Bedieneinheit mittels Tuchscreen vorgestellt.

Welche Ihrer Ideen wartet auf eine Enthüllung?

Der Webauftritt, Landingpage.

Als Knotenpunkt aller Kommunikationsmaßnahmen dient eine eigens entwickelte Landingpage. In enger Zusammenarbeit mit der österreichischen Agentur Florianmatthias ist es gelungen die 3D Animationen nathlos zu integrieren und ein interaktives Besuchererlebnis zu schaffen.
Durch das Scrollen spielt der Betrachter die Animation ab, die an vordefinierten Schlüsselstellen durch Zusatzinformationen ergänzt wird.

Als Kommunikationspartner für technologische Unternehmen stehen wir oft vor schwierige Herausforderungen, die nur im Team bewältigt werden können darum geht eine große Wertschätung geht an:

Vincentiu Solomon – 3D Artist, Camera Assistant
Michael Schmalzl, Alpsvision – Drone
Alexander Fontana – Drone Camera
Tobias Huber, FTech – 2nd Camera
Dirty Deal Audio – Music & Sounddesign

Fanden Sie das inspirierend?
Dann könnten Sie auch diese Projekte interessieren:

Welches Produkt dürfen wir für Sie in Szene setzen?

Ihr Browser wird nicht unterstützt!

Sie benutzen einen veralteten Browser, für den unsere Website nicht optimiert ist. Bitte installieren Sie einen der folgenden Browser: